Startseite

Heldenreise - Veränderung auf alten Pfaden


18.+25.3.2021 - Zoom-Workshop.
17.+24.11.2021 - Zoom-Workshop.

Das Leben eines jeden Menschen ist eine 'Heldenreise'. Diese Heldenreise zielt auf eine seelische und geistige Entwicklung ab und auf eine Öffnung demgegenüber, was das Leben mitbringt und fordert. Wenn es gelingt, das Leben als 'Heldenreise' zu betrachten, kann das zu mehr Sinngefühl und Lebendigkeit im Leben führen. Ein erhöhtes Bewusstsein über die jeweils individuellen Gaben und Fähigkeiten sind die Folge.

Gerade in Krisen- und Umbruchszeiten kann die Reflexion der eigenen 'Heldenreise' eine wunderbare Unterstützung sein, dem eigenen Leben eine neue Bedeutung zu geben. So können nach und nach die persönlichen inneren Verletzungen heilen, die das Ich prägen und in Beziehung zum „idealisierten Selbst“ stehen. Das 'Idealisierte Selbst' verkörpert alles, was ein Mensch glaubt, sein zu müssen, um geliebt oder akzeptiert zu sein.

Die Essenz der Heldenreise ist es letztlich, den eigenen 'inneren Kanal' offen zu halten, alte Verletzungen zu heilen, neues Bewusstsein zu schaffen, sowie Lebenskraft und Vitalität wieder in Fluss zu bringen. Dabei geht es auch darum, Antworten auf grundsätzlichen Lebensfragen zu finden, wie etwa „Wer bin ich? Wie kann ich sinnvoll leben? Wie kann ich diesen Ruf des Lebens beantworten?“

Die einzelnen Schritte der Heldenreise ermöglichen es, ein tieferes Verständnis für das eigene Leben zu gewinnen und Mut und Orientierung für Veränderungsprozesse zu finden.



Ziele / Inhalte:

Modul 1 - Die Heldenreise im Überblick
- Herkunft und Entstehung des Modells der ‚Heldenreise‘
- Die verschiedenen Stufen der Heldenreise und ihre Bedeutung
- Die ‚Heldenreise‘ als Analyse-Tool für Veränderungsprozesse

Modul 2 - Die ‚Heldenreise‘ als Gestaltungs-Tool für Veränderungsprozesse
- Interventions- bzw. Ansatzmöglichkeiten auf den verschiedenen Stufen der ‚Heldenreise‘
- Tipps und Anregungen für den Einsatz der ‚Heldenreise‘ in der Klientenarbeit bzw. im eigenen Alltag

Das Seminar besteht aus theoretischem Input und Selbstreflexion.


Dauer:
2 Module à 3 Stunden

Zielgruppe:
Menschen aus beratenden Berufen, sowie alle Interessierten.
Kann als Weiterbildung für Dipl. Lebens- und SozialberaterInnen angerechnet werden.